FabricAir Luftverteilsystem

Wie man ganz einfach den Bogenwinkel eines FabricAir Systems erkennen kann

Bögen existieren in viele verschiedenen Winkeln; Der Winkel ist an der Anzahl der Segmente am Bogen zu erkennen. Das ist ein hilfreicher Hinweis, da der textile Bogen unterschiedlich aussieht, je nachdem ob er  flach liegt oder hängt. Ein 90 °-  Winkel sieht zum Beispiel, wenn er liegt nur wie ein 45 °Winkel aus, aber Sie können ihn an der Anzahl der Segmente erkennen - in diesem Fall an vier. In diesem Video erfahren Sie, wie Sie den Winkel an einem Bogen identifizieren und im System installieren können.

 

 

$block = module_invoke('views', 'block_view', 'fabricair_products-block_1');
print render($block['content']);
?>
22nd Aug 2019

Besuchen Sie uns im September auf der Fachmesse für Installations- und Sanitärtechnik in Hardenberg, NL

Auch in diesem Jahr werden wir auf der Messe Installatie Vakbeurs - der Fachmesse für Installations- und Sanitärtechnik 2019 am Messestand 452 unseren Beitrag zur Zukunft der Luftverteilung präsentieren.

25th Jun 2019

Einblicke in die Industrielle Kühlung

Anlässlich des jährlichen Weltkältetags am 26. Juni haben wir einen unserer Experten für Lufttechnik, den technischen Leiter, Michael G. Mortensen, nach den Grundlagen von Kälteanwendungen befragt.

Der Preis eines FabricAir Textilkanals

Der Preisunterschied zwischen herkömmlichen Lüftungskanälen und FabricAir Luftverteillösungen ist erheblich. Textilkanäle sind aufgrund der Luftverteiltechnologie eine kostengünstige Lösung.

Wir werden oft gefragt, wie hoch der Preis für einen Textilkanal ist. Wie bei allen Luftverteilsystemen hängt die Antwort von der Größe des Projekts ab. Unabhängig davon ist das Einsparpotenzial im Vergleich zu herkömmlichen HLK (Heizung – Lüftung – Klimatechnik) -Lösungen erheblich.

Das Einsparungspotential variiert zwischen 30% und 70%, wenn Metallkanäle durch Textilkanäle ersetzt werden. Dies bewirkt, dass textile HLK-Lösungen eine unübertroffenen Quelle der Wertentwicklung sind, ohne die Raumluftqualität zu beeinträchtigen.

Es gibt viele technologische Vorteile von Textilkanälen, von denen die gleichmäßige und zugfreie Luftverteilung am wichtigsten ist. Das hohe Maß an Komfort und Hygiene unterscheidet sich  von herkömmlichen HLK-Lösungen, ebenso wie der Preis und die einfache Installation.

Was ist der Unterschied zwischen einem Textilkanal, textilen Luftkanal und Luftschlauch?

Die simple Antwort lautet: "Nichts”. Eine Textilkanal ist ein Lüftungskanal, der aus Stoff anstelle von Metall oder PVC-Rohren hergestellt wird. Die Technologie ist weltweit verbreitet, was bedeutet, dass es sich um eine Technologie mit vielen Namen handelt.

In Dänemark, wo die Technologie zum ersten Mal kommerzialisiert wurde, werden sie typischerweise als Textilkanäle, textile Luftverteilung oder textilbasierte Kanäle bezeichnet. Während die gleiche Technologie in Nordamerika als "duct socks" / "duct sox", bekannt ist.

Unabhängig davon, welcher Ausdruck, wie z.B. Luftsack, verwendet wird, haben Textilkanäle einzigartige technologische Eigenschaften, die die Lösungen von Stahlkanälen, Spirokanälen und anderen HLK-Kanälen aus Metall in weitem Umfang unterscheiden.

Technische Eigenschaften von Textilkanälen im Vergleich zu Metallkanälen

Kondensation ist ein typisches Problem bei HLK-Luftkanälen. Textilkanäle haben jedoch nicht die gleiche natürliche Tendenz zum Schwitzen wie andere HLK Luftkanäle. Durchlässige Textilien verhindern die Bildung von Kondenswasser auf den Kanälen, weshalb bei Textilkanälen keine Isolierung erforderlich ist.

Der Wegfall einer sonst notwendigen Isolierung spart erheblich Zeit bei einem Projekt ein, was sich natürlich auch auf den Preis auswirkt. Das Einsparpotential umfasst auch Materialien sowie deren Transport und Lagerung während des Bauvorhabens.

Textile Luftkanäle können überall dort eingesetzt werden, wo freiliegende Leitungen anwendbar wären. Textile Luftverteillösungen werden aus feuerfesten Materialien hergestellt und alle FabricAir-Textilien sind UL-zertifiziert. Textile Luftkanäle können sogar aus nicht brennbarem Fiberglas hergestellt werden.

Der effiziente Einsatz von Materialien wirkt sich nicht nur auf den Preis der Luftverteilsysteme aus, sondern bedeutet auch niedrigere Versandkosten. Eine textilbasierte Luftverteilung passt in nur wenige Kartons und benötigt keine LKW-Ladung an Materialien, die für die Erstellung einer Metallkanallösung erforderlich wären.

Der Geburtsort von textilen Luftkanälen war tatsächlich der Auftrag eines dänischen Fleischverarbeitungsbetriebs. Sie brauchten eine hygienische Lösung für ihren Arbeitsplatz; eine, die ein zugfreies Arbeitsumfeld schafft, ohne die Produktsicherheit zu gefährden. Durch dieses gemeinsame Projekt war FabricAir das erste Unternehmen, das modernen und innovative Textilkanäle auf den Markt brachte. Dies geschah im Jahr 1973.

Seitdem hat sich die Technologie auf der ganzen Welt verbreitet und weitere Hersteller haben sich der Branche angeschlossen. Allen gemeinsam ist der Wunsch, HLK-Luftkanäle besser, einfacher und flexibler zu gestalten, um eine vielseitige Alternative zu Stahlleitungen zu bieten.

Die hygienische Beschaffenheit von Textilkanälen beruht auf der Beseitigung von Kondenswasser, das wiederum Bakterien, mikrobielles Wachstum und Schimmelbildung verhindert. Textilkanäle können wie normale Socken in der Maschine gewaschen werden, wenn sie schmutzig werden. Einige Textilkanäle können sogar autoklaviert werden. Mit herkömmlichen Lüftungskanälen fuktioniert das nicht.

Schließlich bieten Textilkanäle einzigartige schalltechnische Eigenschaften, sodass Textilkanäle die bessere Alternative für geräuschempfindliche Anwendungen sind. FabricAir bietet eine LowNoise ™ -Lösung, die sich ideal für Bibliotheken, Auditorien und dergleichen eignet.

Details, die den vergleichbar günstigeren Preis der Textilkanäle erklären

Textilkanäle erfordern kein Zubehör wie Gitter oder Diffusoren, da die Luftverteilung über die Länge und den Umfang des gesamten Luftkanals erfolgt. Ähnlich wie bei Socken, die an Ihren Füßen sind, werden aufgrund durchlässiger Stoffe, der Ausmaße der Perforationen oder der unterschiedlichen Strömungsmodelle auf der Basis von Öffnungen oder Düsen, Luftverteilung ermöglicht. Mit anderen Worten, die Gewebekanäle atmen.

Aufgrund des geringen Gewichts und der Flexibilität von Textilkanälen lassen sich diese viel einfacher installieren als Stahlkanäle, Spiralkanäle und Lagerrohre oder sogar PVC-Rohre, Paneele aus Glasfaser-Kanalplatten und Aluminiumkanäle. Die einfache Installation führt zu erheblichen Einsparungen bei den Arbeitsstunden des Installationsprozesses, was sich natürlich auf den Preis der Luftverteillösung auswirkt.

Der Preis eines Luftverteilsystems aus Metall ist in der Regel fünfmal so hoch wie der Preis einer textilen Luftverteillösung. Das Einsparungspotential beim Umstieg von Metall auf Gewebe ist daher enorm. Der Preisunterschied ist hauptsächlich in den Arbeitsstunden zu suchen, die für die Erstellung und Installation der HLK-Lösung erforderlich sind. Die FabricAir Luftverteiltechnologie ermöglicht jedoch auch zusätzlich Energieeinsparungen von bis zu 40% bei den Betriebskosten des Systems.

Herkömmliche Metallkanäle  erfordern eine Auswuchtung und häufig auch eine Dämpfung, Isolierung und Lackierung vor Ort. Textilkanäle sind Plug-and-Play-Lösungen, dass heißt, es sind keine der genannten Anpassungen vor Ort erforderlich. Textile Luftverteillösungen werden maßgefertigt und sind sofort einsatzbereit - einfach aus der Versandverpackung herausnehmen.