Luftverteilsysteme von FabricAir

FABRICAIR® DECKENDIFFUSOREN

Unsere neuen Deckendiffusoren gewährleisten eine gleichmäßige Luftverteilung in Innenräumen – ohne störenden Luftzug. Sogar in Räumen mit niedrigen Decken wird eine gesunde und besonders hochwertige Luftqualität ermöglicht.

Mehr Videos

FabricAir Ducts
FabricAir-Kanäle bieten die ideale Lösung für Kühl-, Heizungs- und Lüftungsanwendungen. Unsere Lösungen sind genau auf die Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten.
Neben den beträchtlichen Kosteneinsparungen und der überlegenen Produktqualität bieten FabricAir-Kanäle eine verbesserte Luftqualität in Innenräumen und mehr Komfort für den Benutzer.
2 Aug 2021

Für ein behagliches Raumklima: FabricAir Textilkanäle in der Remise der Linz AG in Österreich

Die Linz AG ist ein öffentliches Versorgungsunternehmen, das unter anderem Straßenbahnen, Bergbahnen und Busse betreibt. In der Straßenbahnremise ist nun eine zugfreie Lufteinbringung im Bereich der Arbeitsplätze möglich. 

8 Apr 2021

FabricAir stattet 90000 m² Logistikverteilzentrum mit maßgeschneiderter Luftverteilung aus

FabricAir, Hersteller von textilen Luftverteilsystemen, erhielt den Zuschlag für ein Großprojekt. Ein 4-stöckiges Logistikzentrum der Böttcher AG in der Nähe von Jena, wird mit mehr als 2,6 km textilen Luftverteilsystemen der FabricAir GmbH ausgestattet. 

Wie viel kostet ein Textilkanal von FabricAir?

Der Preisunterschied zwischen herkömmlichen Lüftungskanälen und FabricAir Luftverteillösungen ist erheblich. Textilkanäle sind aufgrund der Luftverteiltechnologie eine kostengünstige Lösung.

Wir werden oft gefragt, wie hoch der Preis für einen Textilkanal ist. Wie bei allen Luftverteilsystemen hängt die Antwort von der Größe des Projekts ab. Unabhängig davon ist das Einsparpotenzial im Vergleich zu herkömmlichen HLK (Heizung – Lüftung – Klimatechnik) -Lösungen erheblich.

Das Einsparungspotential variiert zwischen 30% und 70%, wenn Metallkanäle durch Textilkanäle ersetzt werden. Dies bewirkt, dass textile HLK-Lösungen eine unübertroffene Quelle der Wertentwicklung sind, ohne die Raumluftqualität zu beeinträchtigen.

Es gibt viele technologische Vorteile von Textilkanälen, von denen die gleichmäßige und zugfreie Luftverteilung am wichtigsten ist. Das hohe Maß an Komfort und Hygiene unterscheidet sich von herkömmlichen HLK-Lösungen, ebenso wie der Preis und die einfache Installation.

Textilkanal, textiler Luftkanal und Luftschlauch – Was ist der Unterschied?

Die simple Antwort lautet: Es gibt keinen Unterschied. Ein Textilkanal ist ein Lüftungskanal, der anstelle von Metall oder PVC-Rohren aus Stoff hergestellt wird. Die Technologie ist weltweit verbreitet und in jedem Land gibt es unterschiedliche Bezeichnungen.

In Dänemark, wo die Technologie zum ersten Mal kommerzialisiert wurde, sind die Bezeichnungen Textilkanäle, textile Luftverteilung oder textilbasierte Kanäle üblich. Während die gleiche Technologie in Nordamerika als "duct socks" oder "duct sox" bekannt ist.

Unabhängig davon, welcher Ausdruck verwendet wird, haben Textilkanäle einzigartige technologische Eigenschaften und unterscheiden sich grundlegend von Stahlkanälen, Spirokanälen und anderen HLK-Kanälen aus Metall. 

Technische Eigenschaften: Textilkanal vs. Metallkanal

Kondensation ist ein typisches Problem bei HLK-Luftkanälen. Bei Textilkanälen ist dies nicht der Fall: Durchlässige Textilien verhindern die Bildung von Kondenswasser auf den Kanälen, weshalb keine Isolierung erforderlich ist.

Der Wegfall einer sonst notwendigen Isolierung spart erheblich Zeit bei einem Projekt ein, was sich natürlich auch auf den Preis auswirkt. Das Einsparpotential umfasst auch Materialien sowie deren Transport und Lagerung während des Bauvorhabens.

Textile Luftkanäle können überall dort eingesetzt werden, wo freiliegende Leitungen anwendbar wären. Textile Luftverteillösungen werden aus feuerfesten Materialien hergestellt und alle FabricAir-Textilien sind UL-zertifiziert. Textile Luftkanäle können sogar aus nicht brennbarem Fiberglas hergestellt werden.

Der effiziente Einsatz von Materialien wirkt sich nicht nur auf den Preis der Luftverteilsysteme aus, sondern bedeutet auch niedrigere Versandkosten. Eine textilbasierte Luftverteilung passt in wenige Kartons und benötigt keine LKW-Ladung an Materialien, welche für eine Metallkanallösung erforderlich wären.

Der Geburtsort von textilen Luftkanälen war tatsächlich der Auftrag eines dänischen Fleischverarbeitungsbetriebs. Dort war dringend eine hygienische Lösung für den Arbeitsplatz nötig. Es sollte ein zugfreies Arbeitsumfeld geschaffen werden, ohne die Produktsicherheit zu gefährden. Durch dieses Projekt war FabricAir das erste Unternehmen, das moderne und innovative Textilkanäle auf den Markt brachte. Dies geschah im Jahr 1973.

Seitdem hat sich die Technologie auf der ganzen Welt verbreitet und weitere Hersteller haben sich der Branche angeschlossen. Allen gemeinsam ist der Wunsch, HLK-Luftkanäle besser, einfacher und flexibler zu gestalten, um eine vielseitige Alternative zu Stahlleitungen zu bieten.

Die hygienische Beschaffenheit von Textilkanälen beruht auf der Beseitigung von Kondenswasser, welches wiederum Bakterien, mikrobielles Wachstum und Schimmelbildung verhindert. Textilkanäle können wie Kleidung in der Maschine gewaschen werden, wenn sie schmutzig werden. Einige Textilkanäle können sogar autoklaviert werden. Mit herkömmlichen Lüftungskanälen funktioniert das nicht.

Schließlich bieten Textilkanäle einzigartige schalltechnische Eigenschaften, sodass Textilkanäle die bessere Alternative für geräuschempfindliche Anwendungen sind. FabricAir bietet eine LowNoise™ -Lösung, die sich ideal für Bibliotheken, Auditorien und dergleichen eignet.

Darum sind Textilkanäle so günstig

Textilkanäle erfordern kein Zubehör wie Gitter oder Diffusoren, weil die Luftverteilung über die Länge und den Umfang des gesamten Luftkanals erfolgt. Dies wird durch durchlässige Stoffe, Perforationen und die unterschiedlichen Strömungsmodelle mit Öffnungen und Düsen ermöglicht. Mit anderen Worten: Die Gewebekanäle atmen.

Aufgrund des geringen Gewichts und der Flexibilität lassen sich Textilkanäle viel einfacher installieren als Stahlkanäle, Spiralkanäle, Lagerrohre oder sogar PVC-Rohre, Paneele aus Glasfaser-Kanalplatten und Aluminiumkanäle. Die einfache Installation führt zu erheblichen Einsparungen bei den Arbeitsstunden des Installationsprozesses, was sich natürlich auf den Preis der Luftverteillösung auswirkt.

Der Preis eines Luftverteilsystems aus Metall ist in der Regel fünfmal so hoch wie der Preis einer textilen Luftverteillösung. Das Einsparungspotential beim Umstieg von Metall auf Gewebe ist daher enorm. Der Preisunterschied entsteht hauptsächlich durch die geringen Arbeitsstunden, die für die Erstellung und Installation der HLK-Lösung erforderlich sind. Die FabricAir Luftverteiltechnologie ermöglicht jedoch auch zusätzlich Energieeinsparungen von bis zu 40% bei den Betriebskosten des Systems.

Herkömmliche Metallkanäle erfordern eine Auswuchtung und häufig auch eine Dämpfung, Isolierung und Lackierung vor Ort. Textilkanäle sind Plug-and-Play-Lösungen, dass heißt, dass keine der genannten Anpassungen vor Ort erforderlich sind. Textile Luftverteillösungen werden maßgefertigt und sind nach dem Auspacken sofort einsatzbereit.