Luftverteilung in Sporteinrichtungen

Luftverteilung in Sporteinrichtungen

 Eine konkurrenzlose HLK Lösung

Ein FabricAir Luftverteilsystem ist auf den jeweiligen Standort und die spezifischen Eigenschaften der unterschiedlichen Teilbereiche zugeschnitten Es ist die flexibelste HLK Technologie auf dem Markt; daher ideal für jede Anwednung,  gleichgültig um welche Sportart es sich handelt oder wie hoch die Anzahl der Benutzer ist. 
Die FabricAir Luftverteiltechnologie wird für die Luftleitung und Luftverteilung in praktisch allen Sportarten eingesetzt, um die Bedingungen für Sportler und Zuschauer zu optimieren. Sie verhindert die Kondensation und schafft gleichzeitig eine komfortable Umgebung und gewährleistet eine optimale Leistung unabhängig von jahreszeitlichen Schwankungen.
 
 

Warum Textilkanäle in Sportanlagen ideal sind

Gewebe ist das am besten geeignete Material für die Luftverteilung in Sportanlagen.
Es korrodiert nicht, wird nicht durch den Aufprall von z.B. Spielbällen beschädigt und bietet den Nutzern der Anlage durch gleichmäßige, zugfreie Luftverteilung und individuelle Strömungsmuster einen hervorragenden Komfort.
Die Flexibilität der Textilkanäle macht es einfach, die Luftverteillösung in das Gesamtkonzept zu integrieren; entweder lässt sie sich nahtlos einfügen oder als Designelement mit Farben, Logos und / oder Grafiken hervorheben.
Es ist auch die kosteneffizienteste Lösung auf dem Markt. Im Vergleich zu konventionellen Lösungen, wie z.B. Metallkanälen, können Sie bis zu 70% der Gesamtkosten für die Installation einsparen. Sie ist einfach zu installieren und zu warten, und aufgrund der Effizienz der Strömungsmuster und des geringeren Druckabfalls können Sie auch bis zu 40% Ihrer Betriebskosten einsparen.
  • Luftverteilung in Sporteinrichtungen
    Luftverteilung in Sporteinrichtungen
  • Water Sports
    Water Sports
  • Ice Rinks
    Ice Rinks
  • Sports Centers & Multi Arenas
    Sports Centers & Multi Arenas
  • Fitness & Dance Studios
    Fitness & Dance Studios
  • Ancillary Facilities
    Ancillary Facilities